Heilzyklen

Transformation von Belastungen, Blockaden und Verhaltensmustern

 

Ein Heilzyklus besteht aus drei aufeinander aufbauenden Gruppen-Fern-Behandlungen. Die beiden ersten dienen schwerpunktmäßig der Auflösung alter Muster und der Heilung belastender Erfahrungen, bei der dritten wird das Neue zum Erblühen gebracht. Jedoch beinhaltet jede Behandlung beide Seiten. Die Behandlungen wirken außerdem ganz individuell. Es werden genau deine persönlichen Erfahrungen und Glaubenssätze bearbeitet. Die Behandlung ist ganzheitlich. Da alte Programmierungen bis in die körperliche Ebene verdichtet sind, arbeitet die Behandlung auch bis dorthin.
Die Behandlungen finden alle drei Tage statt, die Tage dazwischen dienen der Integration. Du bist den gesamten Zyklus eingebettet in ein Feld der Heilung, getragen von der geistigen Welt.

Viele Wesen begleiten und wirken in dem Zyklus. Insbesondere arbeite ich mit den Meistern der Heilung aus den Wirklichkeitsfeldern (Kristallstätten) unseres Planeten. Außerdem wirken noch spezielle Wesen für das jeweilige Thema mit und natürlich viele nicht benannte Wesen.
Die Meister der Heilung kennen unsere Struktur ganz genau, sie wissen, wie wir uns verstrickt haben und kennen den Weg der Entwirrung. Daher können sie sehr präzise Muster ziehen. Doch immer so, wie es gerade für uns richtig ist. Manche Themen sind sehr stark verknotet, auch wenn uns das oft nicht bewusst ist, wir es verdrängt und vergessen haben. Es ist ein Prozess des inneren Wachstums, Erlösung immer mehr zuzulassen, und es braucht Zeit, Veränderung zu integrieren. Die Seele entscheidet, wozu sie im Augenblick bereit ist, und was vielleicht erst zu einem anderen Zeitpunkt aufgeht.

Die Behandlungen laufen individuell ab, sie können manchmal sehr intensiv werden, mitunter auch körperlich. Deswegen solltest du dir für die Zeit Ruhe nehmen und dich hinlegen. Gib zu Anfang noch einmal deine Absicht der Heilung und dann entspanne dich einfach. Es macht nichts wenn du einschläfst.
Wie du die Behandlung erlebst, ist sehr unterschiedlich. Vielleicht steigen Erinnerungen auf aus diesem oder anderen Leben, vielleicht Gefühle, Gedanken, Phantasien. Vielleicht spürst du es körperlich oder energetisch. Es macht jedoch nichts, wenn du nichts spürst! Das ist für die Wirksamkeit der Behandlung nicht wichtig. Oft ist es ein Schutz (scheinbar) nichts Wahrzunehmen. Sehr vieles läuft unterhalb der Schwelle unseres Oberflächen-Bewusstseins ab. Die Transformation geht schneller, als unser Verstand das verarbeiten kann. Wenn etwas deine bewusste Beachtung benötigt, wird deine Seele es dir auf die ein oder andere Art ins Bewusstsein bringen.


Manchmal kann es sein, dass sich während der Behandlung oder in der Nachwirkung Symptome zeigen: Verstimmungen, Gereiztheit, Aufsteigen von Erinnerungen und Gefühlen, auch leichte körperliche Schmerzen. Lass es einfach zu, es gehört zum Prozess - und es geht immer vorüber.
(Zu gravierenden oder andauernden Symptomen sollte es durch die Behandlung nicht kommen, diese wären entsprechend von einem Arzt abzuklären.)

 

Ein Zyklus besteht aus drei Behandlungen im drei-Tages-Rhythmus (Mo, Do, So). Die Behandlungen werden über die Ferne in der Gruppe individuell durchgeführt.

Zeit: Mo, Do, So, 21:00 Uhr, Dauer ca. 45 min

Ausgleich: 99 Euro


Anmerkung: Die Heilbehandlung regt die Selbstheilungskräfte an, sie ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten. Es wird keine Diagnose gestellt. Es gibt keine Heilungsversprechen.

 


Heilzyklus Abgrenzung 5. - 11. August


 

Heilzyklus mit Maha Chohan, Engel Michael und El Morya. 

 

Abgrenzung ist ein sehr zentrales Thema. Viele Schwierigkeiten entstehen aus mangelnder Abgrenzung! Gerade wir spirituellen Menschen, die wir uns aus dem kollektiven Gedankenfeld befreien möchten, stoßen da oft auf Hürden :-)

Die energetische Abgrenzung von kollektiven Energien ist ein Aspekt. Doch die menschliche Abgrenzung bedingt die Energetische! Fremde Energien schleichen sich durch dieselben Lücken ein, die ich auch im Menschlichen lebe. Oftmals gestehen wir uns Abgrenzung gar nicht zu! Wie oft fällt es uns schwer, nein zu sagen, wollen wir es anderen rechtmachen, spielen wir (häufig unbewusste) Spielchen mit, haben wir Angst anzuecken, schultern wir gerne die Lasten anderer, wollen wir unsere Grenzen gar nicht sehen, lenken wir uns von uns selbst ab ... Oder wir ziehen uns zurück oder wir grenzen uns äußerlich stark ab, weil wir es innerlich schlecht können.

Eine gesunde Abgrenzung scheint manchmal verpönt, und andere Menschen erwarten Verhaltensweisen von uns oder sind übergriffig. Vielleicht fürchten wir unseren Egoismus oder knüpfen unseren Selbstwert an Aufopferung. Vielleicht mißachten wir auch selbst mitunter die Grenzen anderer.
Wenn wir unsere Grenzen überschreiten (lassen), schaden wir jedoch uns und fördern Abhängigkeit und Unbewusstheit der anderen. Erst mit unserer gesunden Abgrenzung können wir in Freiheit souverän für andere da sein! Sobald unsere innere Abgrenzung natürlich wird, spielen wir instinktiv nicht mehr mit - und wir werden ein Vorbild für andere.
 
Es gibt zahlreiche Muster, die es uns schwermachen, uns abzugrenzen und die Erfahrungen dahinter sind individuell ganz unterschiedlich. Vieles sind aber sehr alltägliche, prägende Erlebnisse der Kindheit. Wie selbstverständlich werden Kinder oft nicht ernstgenommen, Grenzen überrannt, unpassende Forderungen gestellt und Erwartungen gesetzt - bis hin zu traumatischen Erlebnissen von Gewalt und Mißbrauch, körperlich wie seelisch. Oft haben unsere Eltern unbewusst ihre eigenen Unsicherheit an uns weitergegeben. Ein Kind prägt das in sein Selbstbild ein, von Minderwertigkeit bis Ausgeliefertsein. Die natürliche Abgrenzung bekommt Lücken.

Wir haben uns derartige Muster eingebettet in dieser Inkarnation um sie zu überwinden. Dahinter liegen traumatische Erfahrungen zahlreicher Leben, durch die wir Ängste entwickelt haben, Ohnmacht, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühle, und auch Gelöbnisse abgelegt haben.
Ein paar Beispiele: Angst vor Selbstbehauptung, Verfolgung, Machtmissbrauch und Verantwortung;
Rettenwollen, Wiedergutmachenwollen, Selbstaufopferung;
Hilflosigkeit, Abhängigkeit, Unterdrückung ...

Es hat tiefe Hintergründe, warum wir uns diese Erfahrungen in der Dualität erschaffen haben. Doch diese Zeit ist vorbei! Jetzt soll - und kann - alles transformiert werden. Und es geht leicht! Die Erlösung fließt in Strömen und es ist immer weniger nötig, in die alten Traumen einzutauchen - doch es braucht unsere Absicht und Bereitschaft, uns mit uns selbst zu konfrontieren und Altes gehen zu lassen.

Bei diesem Heilzyklus werden deine persönlichen Erfahrungen und gebildeten Muster aufgelöst - soweit wie deine Seele dazu bereit ist. Es wird ein energetisches Abgrenzungsmuster eingebettet, das dich vor Kollektivenergien schützt und du wirst sehr viel bewusster wahrnehmen, wenn dir Übergriffigkeit begegnet.

Wichtig ist, sich auch bewusst zu sein, eine große Transformation bedeutet Veränderung! Situationen werden sich anders anfühlen, die alten Auslöser ziehen nicht mehr und dein Verhalten wird anders. Es sind viele "liebgewonnene" Gewohnheiten, die sich ändern möchten, denn sie sind dir nicht dienlich und deine Seele möchte sich davon befreien. Es braucht Mut, Gewohnheiten zu durchbrechen, nun auf seine Grenzen zu achten, Nein zu sagen, wo man immer ja gesagt hat, Dinge zu tun, die man vielleicht nie getan hat... Es ist ein umfassender Prozess, die neu gewonnene Freiheit immer weiter im Leben umsetzen. Und es eröffnet uns ganz neue Erfahrungen! 

 

Zeit: Mo, 5. August - Mi, 7. August - So 11. August

         21:00 Uhr, Dauer: ca. 45 min

Ausgleich: 99 Euro